Wird das neue Battle.net ein Social Network ?

Weil neue Informationen zum kommenden Hack’nSlay Spektakel mittlerweile so selten geworden sind , könnte man auf den Gedanken kommen, dass bei Blizzard entweder die wartenden Diablo-Fans vergessen oder eine Nachrichtensperre bis zur BlizzCon erteilt wurde. Das Interview von Crispy Gamer mit Blizzards Co-Gründer Frank Pearce und PR-Beauftragten Bob Colayco über StarCraft 2 , fielen aber dennoch ein paar Aussagen zum neuen Battle.net, die wir Euch nicht vorenthalten werden.

Some of the ambitious goals that we have in terms of the online experience and Battle.Net — bringing that to the next level, and contemplating the things that are going on in social networks and other online gaming services like Xbox Live — I think that’s where we’re going to have some of the biggest challenges.

Interpretiert man ein wenig, so hat man sich bei Blizzard anscheinend sogenannte „social networks“ , unter die beispielsweise das StudiVZ und andere Spiele-Netzwerke , wie Xbox Live oder Steam fallen, genau angesehen. Da sich die Herren aber wieder sehr bedeckt gehalten und eigentlich nichts wirklich handfestes gesagt haben, können wir weiterhin nur mutmaßen, was das am Ende für das Battle.net bedeuten wird.

Fest steht jedoch, dass für Starcraft 2, eine DirectX 10 Unterstützung vorhanden sein wird , sowie warscheinlich auch für Diablo 3. Für richtige Informationen zum neuen Multiplayer-Portal werden wir aber wohl weiterhin auf die BlizzCon warten müssen. Dennoch hoffen wir, dass unsere Vermutung hinsichtlich der Nachrichtenebbe sich nicht als wirklich wahr erweisen wird. Es wäre schade, für einen so langen Zeitraum keine neuen Informationen zu bekommen.