Bundesliga, 26. Spieltag: FC Bayern und RB Leipzig vor Pflichtaufgaben

Nach der letzten Länderspielpause dieser Saison steigt in der Bundesliga eine englische Woche, mit der der Endspurt eingeläutet wird. Spannung herrscht derzeit vor allem im Rennen um die internationalen Plätze und im Kampf gegen den Abstieg bzw. gegen die Relegation.

Die Meisterschaft scheint hingegen schon frühzeitig wieder zugunsten des FC Bayern München entschieden, der neun Spieltage vor Schluss 13 Punkte vor RB Leipzig liegt, sodass man nicht mehr wirklich von einem Verfolger sprechen kann. Nichtsdestotrotz konzentrieren wir uns bei unserer Vorschau auf den 26. Spieltag, der ansonsten unter anderem auch noch das Revierderby zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund zu bieten hat, auf die Spiele der beiden in der Tabelle führenden Mannschaften.

FC Bayern München – FC Augsburg, 01.04.2017, 15.30 Uhr

Im oberbayerisch-schwäbischen Derby sind die Rollen natürlich klar verteilt. Während die Bayern einen weiteren Schritt in Richtung vorzeitiger Titelgewinn machen können und wollen, gehört der FC Augsburg zum großen Kreis der Mannschaften, denen zwar nicht mehr unbedingt der direkte Abstieg, aber sehr wohl die Relegation droht. Aktuell trennen den FCA lediglich zwei Punkte von Rang 16 und bei einer Pleite in München sowie entsprechenden Ergebnissen der Konkurrenz könnte es für die Mannschaft von Trainer Manuel Baum durchaus nach unten gehen.

Für die Buchmacher steht nahezu außer Frage, dass die Bayern die Partie gewinnen werden. So gibt es für Wetten auf einen Sieg des Rekordmeisters maximal die von Tipico und Mybet offerierte Quote 1,12, wohingegen ein Tipp auf Augsburg bei Bet3000 den 33,33-fachen Einsatz brächte. Und selbst für Wetten auf Remis ist die Top-Quote 11,43 ebenfalls von Bet3000 stattlich.

RB Leipzig – SV Darmstadt 98, 01.04.2017, 15.30 Uhr

In Leipzig hofft man, gestärkt aus der Länderspielpause zu kommen, nachdem es in den Wochen zuvor nicht mehr wirklich rund lief. Weil Borussia Dortmund und auch die TSG 1899 Hoffenheim näher gerückt sind, richtet sich der Blick der Roten Bullen indes nicht mehr nach oben auf die Bayern, sondern auf die Verfolger, die ebenfalls am liebsten auf direktem Weg in die Champions League einziehen würden, wofür der dritte Platz nötig ist. Darmstadt auf der anderen Seite hat sich zwar noch nicht aufgegeben, doch bei zwölf Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz fällt der Glaube an die Rettung schwer. Um doch noch in der Liga zu bleiben, müssten die Lilien wohl beinahe schon alle ihrer noch ausstehenden Spiele gewinnen.

Die Buchmacher glauben indes schon nicht an einen Darmstädter Sieg in Leipzig, wie die Top-Quote 10,50 von Betsafe und Betsson zeigt. Dagegen gibt es für Wetten auf einen Heimsieg maximal die Quote 1,36 unter anderem von Betway und Betvictor. Den Quotenvergleich für Wetten auf Unentschieden führt Interwetten mit der 5,50 an. (Quoten: http://www.sportwetten-online.com)